Chiropraktik Praxis Butt Logo

OSTEOPATHIE BEI TINNITUS | INFORMIEREN SIE SICH !

Praxis Butt | Heilpraktiker und Experte für Osteopathie und Tinnitus-Beschwerden in München

Osteopathie bei Tinnitus: Symptome erkennen und behandeln

In unserer Praxis für Osteopathie und Chiropraktik in München kommen regelmäßig Patienten mit Tinnitus-Beschwerden. Es sind vor allem störende Ohrgeräusche wie anhaltendes Pfeifen oder Rauschen, die von den Betroffenen als schwer erträglich empfunden werden. Ein Tinnitus ist keine eigenständige Krankheit, sondern vielmehr ein Symptom, das im Rahmen anderer Erkrankungen vorkommt. Häufig tritt ein Tinnitus in Kombination mit einem Hörsturz auf.

Bei Tinnitus-Symptomen sollte immer auch eine Experte HNO-ärztliche (evtl. auch neurologische) Abklärung erfolgen. Der ursächlichen Erkrankung auf den Grund zu gehen, ist der Erfahrung nach nicht so einfach, da die Ursachen von Tinnitus vielfältig sind. Osteopathie oder Chiropraktik bei Hörsturz und Tinnitus? Allen alternativen Methoden ist gemein, dass sie mittels eines ganzheitlichen Ansatzes den Ursachen von Ohrgeräuschen, Tinnitus und eines möglichen Hörsturzes auf den Grund gehen. Denn die Auslöser der meist quälenden Symptome finden sich sowohl innerhalb als auch außerhalb des Ohres.

Tinnitus-Behandlung durch Osteopathie und Chiropraktik: Der Faktor Zeit

Tinnitus-Behandlung durch Osteopathie und Chiropraktik:
Der Faktor Zeit

Halten die Ohrgeräusche bis zu zwölf Monate an, spricht man von einem chronischen Tinnitus. Im akuten Fall (bis zu drei Monate) ist eine Spontanheilung häufig möglich. Auch für die Osteopathie bei Tinnitus gilt der Faktor Zeit als ausschlaggebend für eine Linderung der Beschwerden. Je früher eine Behandlung bei Tinnitus beginnt, desto besser die Prognose. Im Idealfall soll der Tinnitus innerhalb der ersten 24 Stunden nach Auftreten von einem HNO-Arzt behandelt werden. Zögern Sie nicht, unsere Praxis für Osteopathie und Chiropraktik in München-Schwabing umgehend für eine begleitende Tinnitus-Behandlung zu kontaktieren. Als Osteopathie-Spezialisten für Hörsturz und Tinnitus beantworten wir gerne Ihre Fragen zu diesem Themenbereich.

Ursachen von Tinnitus: Osteopathie als alternative Diagnostik

Für die anhaltenden Ohrgeräusche des Tinnitus kommen zahlreiche, sehr unterschiedliche Ursachen infrage – die entsprechend unterschiedlich behandelt werden müssen. Es können Beschwerden für den Tinnitus verantwortlich sein, die damit zunächst nicht in Verbindung gebracht werden.

Die Osteopathie kann helfen, den Auslösern des Tinnitus durch ganzheitliche Diagnostik auf den Grund zu gehen. Mögliche Ursachen können sein:

  • Tinnitus in Verbindung mit einem Hörsturz
  • Lärmbelastungen
  • Erkrankungen wie Morbus Menière (Drehschwindel und Hörminderung)
  • Durchblutungsstörungen
  • Erkrankungen des Mittelohrs (z.B. eine Mittelohrentzündung)
  • Tinnitus durch Beschwerden an der HWS (Halswirbelsäule)
  • Erkrankungen/Verspannungen des Kiefergelenks (u.a. Gebissfehlstellungen)
  • dauerhafte Stresssituationen und psychische Belastungen
  • Nebenwirkungen von bestimmten Medikamenten
  • Tumor am Hörnerv
Tinnitus-Behandlung durch Osteopathie und Chiropraktik: Der Faktor Zeit

Abbildung aus Bildbibliothek Adobe Stock:
Das menschliche Ohr, Von Henrie, DATEI-NR.: 71885361

Die Halswirbelsäule behandeln: Tinnitus, HWS und Osteopathie

Aus unserer Osteopathie-Praxis in München können wir mit Erfahrung sagen, dass die Halswirbelsäule (HWS) eine Rolle in der Ursachenforschung bei Tinnitus-Beschwerden spielt. Die Untersuchung des Kopf- und Halsbereiches im Rahmen der osteopathischen Behandlung bei Tinnitus ist daher ein entscheidender erster Schritt. Dabei werden sowohl die Schädelknochen als auch die Mobilität im Bereich der Kiefergelenke und des Nackens und HWS (Halswirbelsäule) berücksichtigt. Bei Tinnitus und HWS-Beschwerden untersucht der Osteopath den Patienten nach Spannungsphänomenen und Blockaden.

Warum Osteopathie?
Tinnitus-Therapie in unserer Praxis in München-Schwabing

Die Osteopathie beruht auf der ganzheitlichen Betrachtung des Körpers durch den spezialisierten Osteopathen. So können Zusammenhänge aufgedeckt und Selbstheilungskräfte stimuliert und aktiviert werden. Im Rahmen der osteopathischen Behandlung wird auch bei Tinnitus-Beschwerden mit manuellen Techniken gearbeitet: der Osteopath oder Chiropraktiker löst mit sanften Handgriffen Gelenkblockaden und behandelt Bänder, Muskeln und Bindegewebe. Das Beheben von Muskelverspannungen in Kombination mit durchblutungssteigernden Maßnahmen ist wichtiger Therapiebestandteil bei Tinnitus und Hörsturz – sowohl bei akutem wie bei chronischem Auftreten der genannten Symptome.

In unserer Praxis für Osteopathie und Chiropraktik in Schwabing haben wir uns auf die Behandlung von Tinnitus spezialisiert. Wir bieten folgende Therapiemethoden an:

  • osteopathische Behandlung der Funktionen der Kopfgelenke (Atlastherapie), der Kiefergelenke (Craniomandibulare Dysfunktion) und der gesamten Wirbelsäule
  • craniosacrale Osteopathie (Schädel-Kreuzbein) und Chiropraktik bei Tinnitus- Symptomen
  • Behandlung der inneren Organe (Viszerale Osteopathie)

Gerne stehen wir Ihnen als Tinnitus-Spezialisten in München für Ihre Fragen rund um die Osteopathie bei Tinnitus und Hörsturz zu Verfügung. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und sofort Beraten !